beitrag von Schlamassel Muc

Moshe Zuckermann und der „Nebeneffekt auf den jüdischen Koscherladen“

Bei seiner aktuellen Buchvorstellung am Samstag bezeichnete der Soziologe Moshe Zuckermann die Anschläge in Paris als eine „Kleinigkeit“ – gemessen an dem, was er bereits erlebt habe. Außerdem rief der Uni-Professor aus Tel Aviv die über 300 Gäste im Münchner Gewerkschaftshaus dazu auf: „Lasst euch nie einreden, dass ihr Antisemiten seid!“

„Zunächst nicht auf Juden ausgerichtet“ […]


beitrag von Schlamassel Muc

Kälteeinbruch schon im Herbst

Im November kommt es dicke. Nicht nur Moshe Zuckermann ist wieder zu Gast, auch wird das Buch „Die Araber und der Holocaust“ vorgestellt – mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München. Ein Ausblick auf frostige, antiisraelische Wochen.

Montag, 12 November:
Was Sie noch nie über Israel wissen wollten, sich aber immer schon gefragt haben ¦ Eine […]


beitrag von Schlamassel Muc

Veranstaltungshinweis: Ein Märzl für’s Herzl

Wie antisemitisch ist die Occupy-Bewegung? Was könnte die Revolution in Ägypten für Israel bedeuten? Und welche Qualität hatte Antisemitismus im Wien der 20er Jahre? Drei Veranstaltungen vom 14. bis zum 16. März gehen diesen Fragen nach. Eine Empfehlung:

Stadt ohne Juden (1924)
14. März: ‚Volksfeind Banker‘ – Die Occupy-Bewegung zwischen Hass, Neid und Ressentiment
Ein Prozent der Menschheit […]


beitrag von Schlamassel Muc

Kritik am Editorial der Bahamas #62

Die Bahamas-Redaktion findet in ihrer aktuellen Sommerausgabe lobende Worte zu den Protestaktionen gegen die Lesung von Erich Fried-Gedichten in München. Doch die Proteste der Gruppe Monaco zeigten sich anders als dargestellt und machten auch deutlich mehr Spaß als das Editorial der Bahamas.

Jürgen Jung und Beate Himmelstoß lesen „Höre, Israel!“. Im Hintergrund die Propaganda von Electronic […]


beitrag von Schlamassel Muc

Veranstaltungshinweis: Saul Friedländer kommt!

Am 27.02. stellt Saul Friedländer sein neues Buch „Pius XII. und das Dritte Reich. Eine Dokumentation“ im Literaturhaus vor. Ein guter Grund, die sonntägliche Tatortrunde zu canceln.

Es gibt Bücher, die schrauben sich ins Gehirn. Die Kritik der politischen Ökonomie von Karl Marx ist so eines. Eine Ware ist nach der Lektüre nicht mehr die […]


beitrag von Schlamassel Muc

Dann bin ich halt ein Antisemit

Moshe Zuckermann stellte letzten Freitag sein medial wenig beachtetes Buch, „‘Antisemit!‘ Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument“, im Münchner Gasteig vor. Am Samstag beantwortete der Israeli die noch offenen Fragen in Anwesenheit eines durchgeknallten Kaffeekränzchens im EineWeltHaus.

„Die schwächste Stelle konzentriert angreifen“
Die Tische im großen Saal des EineWeltHauses formen ein Quadrat. An einem Ende nehmen Moshe Zuckermann […]