beitrag von Schlamassel Muc

Im Auftrag der Stadt: Paulchen-Panther Graffito unweit von NSU-Tatort

Die von der Stadt initiierte Hausbemalung eines Sozialbaues im Münchner Westend steht schon länger in der Kritik. Nun wurde die Häuserfront neu bemalt – mit einem riesigen Paulchen Panther. Unweit eines Tatortes des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU).

Am 15. Juni 2015 ermordete die Terrorzelle NSU den Einzelhändler Theodoros Boulgarides in seinem Schlüsseldienstladen im Münchner Westend. […]


beitrag von AK Zweifel und Diskurs

Ideolotterie

Am Sonntag den 28.07. gibt Ilse Bindseil einen Ideolotterie-Workshop auf dem Kongress „Generation Nachhaltigkeit“ an der HU Berlin. Hier geht es zum Programm der Konferenz.
Am Samstag den 03.08. ist die Ideolotterie mit Daniel Kulla beim H…


beitrag von anti-capitalism revisited

Audio: Wahnhafte Incels

Sprache und Ideologie eines frauenverachtenden Online-Kults Vortrag von Veronika Kracher gehalten am 25. Juli 2019 in Stuttgart Was ist eine „Stacy“? Und ein „Chad“? Was bedeuten Begriffe wie „Roastie“, „blackpill“, „Wristcel“, „looksmaxing“ und „Femoid“?Es handelt sich hier um den Code … Weiterlesen


beitrag von Lizas Welt

Ein journalistisches Trauerspiel

Für seinen Text über zwei jüdische respektive proisraelische Vereine, die angeblich entscheidend die deutsche Nahostpolitik beeinflussen, hat der Spiegel reichlich Kritik geerntet. Die Chefredaktion des Magazins hat daraufhin eine Entgegnung veröffentlicht, die allerdings nur noch mehr Fragen aufgeworfen und Ungereimtheiten ans Tageslicht gebracht hat. Kleine Bilanz eines journalistischen Trauerspiels. Für reichlich Wirbel hat jener Spiegel-Artikel gesorgt, dem zufolge eine aus […]


beitrag von bga-kassel

Der Antisemit will den Tod des Juden

In Kassel drücken Nazis am 20. Juli 2019 unverblümt die Quintessenz des Antisemitismus aus. Die hier abgebildete Parole, die auf die Öfen in Auschwitz und auf die SS anspielt, geht über dem strafbewehrten Tatbestand der Holocaustleugnung hinaus, es ist die … Weiterlesen


beitrag von Lizas Welt

Eine antisemitische Räuberpistole

Folgt man dem Spiegel, dann nimmt eine aus zwei kleinen Vereinen bestehende, von der israelischen Regierung und dem Mossad gesteuerte jüdische Lobby mit Geld und schmutzigen Tricks entscheidenden Einfluss auf die deutsche Nahostpolitik. Das klingt nicht nur abenteuerlich, das ist es auch, denn Beweise für ihre steile These bleiben die sechs Autoren natürlich schuldig. Sommerloch, die […]


beitrag von bga-kassel

Auch in Kassel: #unteilbar mit Antizionisten

Das Bündnis gegen Rechts ruft in Kassel zu einer Kundgebung gegen den geplanten Aufmarsch der rechtsextremistischen Kleinstpartei „Die Rechte“ auf. Gründe gegen diese Partei, die offen nationalsozialistische Propaganda betreibt, aufzutreten gibt es mehr als genug. Dem Aufruf des Kasseler Bündnisses … Weiterlesen


beitrag von Nichtidentisches

Die „mathematische sowie naturwissenschaftliche Allgemeinbildung“ von Thomas Maul

Gastbeitrag von Sébastien de Beauvoir – mit einem Nachwort von Felix Riedel Thomas Maul hat sich als Klimatologe versucht, und das Ergebnis ist ein einziges Cringefest. Vielleicht sollte man ihn einfach nur auslachen und nicht weiter beachten. Als ich einen geschätzten Freund fragte, wie es sein kann, dass Leute wie Maul keine Sorge hätten, jemandem […]

Der Beitrag Die „mathematische sowie naturwissenschaftliche Allgemeinbildung“ von Thomas Maul erschien zuerst auf .


beitrag von Lizas Welt

Antisemitismuskritik als neuer McCarthyismus?

Nach dem Anti-BDS-Beschluss des Deutschen Bundestages und dem Rücktritt des Direktors des Jüdischen Museums Berlin sprechen mehrere jüdische Intellektuelle von »Kriminalisierung« und »Zensur«; teilweise ist gar von einer »blood libel« und einem »neuen McCarthyismus« die Rede. Doch auf den »Sprechort« kommt es hier nicht an – und auch nicht darauf, dass nichtjüdische Israelhasser sich die […]


beitrag von ärgernis

Zur politischen Ökonomie des Ostens

Im Vorfeld eines Vortrags, der am 10.07.2019 in der Translib Leipzig stattfinden wird, habe ich ein Interview mit Daniel Intelmann geführt. Diese Art des Nachdenkens über die polit-ökonomischen Strukturen in Ostdeutschland finde ich sehr wichtig und möchte das Interview daher sehr empfehlen. Es geht darin u.a. um die Abwicklung des DDR-Volkseigentums durch die Treuhand, den […]


beitrag von AG »No Tears for Krauts«

Über gute und böse Juden | Flugblatt

Folgendes Flugblatt haben wir zum von der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstalteten Vortrag »Wehrhafte Demokratie? Israel nach der Wahl und die Rolle des Militärs in der Gesellschaft« (Halle, 25. Juni 2019) verteilt: [PDF] Flugblatt: Über gute und böse J…


beitrag von Lizas Welt

»Israelkritik« als Staatsräson

Niels Annen, der parlamentarische Staatssekretär des deutschen Außenministers Heiko Maas, führt gerne Dialoge – vor allem mit jenen, die dem jüdischen Staat den Garaus machen wollen. Genau das entspricht der Leitlinie der deutschen Nahostpolitik. Konsequenzen müssen die Feinde Israels nicht fürchten, denn die deutsche Solidarität mit Israel ist kaum mehr als ein Lippenbekenntnis. Wenn man […]


beitrag von Schlamassel Muc

Liebessause in der Vernichtungspause: tz ziert Zeitungskästen mit nettem Wehrmachtsonkel

Wie unverkrampft man in Münchner Schreibstuben inzwischen mit dem deutschen Vernichtungskrieg zwischen 1941 bis 1945 umgeht, konnten sich die Münchnerinnen und Münchner letzten Montag an jedem Zeitungskasten der Münchner tz ansehen.

Neben dem netten alten Ehepaar Kiesling, das seinen 75. Hochzeitstag feierte, platzierte die Zeitung das historische Hochzeitsfoto der Kieslings. Darauf erscheint Walter Kiesling allerdings […]