anti-capitalism revisited

Youth against Antisemitism 2017: Vortrag, Konzerte, DJs

Mit dabei: Konstantin Nowotny, Hildegard von Binge Drinking, tics, DJs.

Eintritt 5€

Eine gemeinsame Veranstaltung von KOMMA Kultur Esslingen, Junges Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Region Stuttgart und Emanzipation und Frieden

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus 2017 der Amadeu Antonio Stiftung gibt es bei uns im Komma am 9.12. erneut das Youth against Antisemitism: Ein Abend mit Vortrag, Bands und DJs. Mit dieser jährlichen Veranstaltung setzen wir ein Zeichen gegen aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus.

Bisher bestätigte Programmpunkte:

Ab ca. 20 Uhr wird Konstantin Nowotny, freier Journalist aus Leipzig/Dresden/Berlin einen Vortrag Gefährliche Tendenzen – Antisemitismus im Deutschrap halten.

Ab ca. 22 Uhr starten Bands und DJs:
Die großartigen HILDEGARD VON BINGE DRINKING aus Würzburg endlich wieder im Komma. Sister Act 3, eine heilige Messe aus unwiderstehlich gutem und tanzbaren Synth/Wave-Sound.

TICS aus Köln, die es noch gar nicht so lang gibt, das sind u.a. 3/4 Mitglieder der tollen Band Schwule Nuttenbullen, jetzt mit was ganz anderem und einer charmanten Platte. Unprätentiöser und unkonventioneller energetischer Post-Punk, im Geiste der MINUTEMEN, URINALS, 100 FLOWERS, und manchmal mit dem psychischen Flair der frühen britischen Post-Punk-Bands wie den SWELL MAPS, auf Platte sogar mit Klavier, Saxophon, Elton John und Donald Trump-samples. https://tics.bandcamp.com/album/tics

– DJs aus dem Komma-Umfeld

Hintergrund der Veranstaltung:

Wie in den letztenen Jahren ist das „Youth against antisemitism“ eine Veranstaltung, die politische Bildung und Subkultur miteinander verbindet. Wir erachten es als sehr wichtig, vor allem in der Region Stuttgart, eine Veranstaltung zu organisieren, die einen Schwerpunkt auf aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus legt. Antisemitismus ist eine gesamtgesellschaftliche Problematik, unabhängig von politischen Orientierungen wie links, konservativ oder rechts, die es zu bekämpfen gilt, mit Aufklärung und Anregung zum Nachdenken. Das Komma fungiert seit jeher als Veranstaltungsort für Veranstaltungen unter anderem gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus, weshalb wir das Youth against antisemitism, auch dieses Jahr wieder bei uns durchführen wollen, um junge Menschen zur Befassung mit dem Thema Antisemitismus zu leiten. Unterstützt werden wir dabei von der Amadeu Antonio Stiftung, welche auch dieses Jahr wieder den Rahmen vieler Veranstaltungen gegen Antisemitismus schafft, die Aktionswochen gegen Antisemitismus. Wir lassen uns von den Antisemiten_innen jedoch den Spaß nicht nehmen, und feiern nach dem Vortrag wie jedes Jahr ohne jene, dafür aber mit interessanten Bands und DJs.