Getagged: Judith Butler

Lizas Welt

Die Sympathie der »Kulturzeit« für BDS

Der antisemitisch motivierte Boykott des Berliner Festivals Pop-Kultur durch zahlreiche Musiker beschäftigt auch den öffentlich-rechtlichen TV-Sender 3sat. Dort hat man allerdings viel Verständnis für die BDS-Bewegung, lässt deshalb einige ihrer Protagonisten ausführlich zu Wort kommen und hält eine demagogische Botschaft bereit. Betrachtet man den Rückzug mehrerer Acts vom derzeit stattfindenden Festival Pop-Kultur in Berlin aus […]


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Feministische Theorie im Frühling

Im Frühling dieses Jahres fand in Jena eine interessante Veranstaltungsreihe statt, die vom StuRa und dem Gleichstellungsreferat der Uni Jena (beide Gremien sind inzwischen neu besetzt) organisiert wurde. Es wurden in dieser Reihe verschiedene Ansätze feministischer Gesellschaftskritik vorgestellt, die derzeit in der radikalen Linken diskutiert werden.
Es geht um Materialismus, queer theory und Feminismus. Queer Theory […]


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Die un_kritische Theorie Judith Butlers? Beiträge zur Adorno-Preisverleihung 2012

Vor einigen Monaten diskutierte (nicht nur) die politische Linke die Frage, ob Judith Butler eine würdige Preisträgerin des nach und gegen Adorno benannten Preises der Stadt Frankfurt sei. Butlers Unterstützung für antiisraelische Boykottkampagnen und die Bekundung, Hamas und Hisbollah wären Teil der globalen Linken, widersprachen allzu deutlich dem, wofür der Namensgeber des Preises einstand. Wir […]


Kopie auf planet dissi lesen
Gruppe Morgenthau

Hinter dem Ruf nach kommunikativer Verständigung verschanzen sich die Vollidioten

Beitrag der Gruppe Morgenthau zur Kundgebung „Kein Adorno-Preis für Judith Butler“ am 11.09.12 Sehr geehrte Damen und Herren, als Anfang Juni dieses Jahres bekannt wurde, dass die im globalen Kampf gegen Israel aktive Identitätsforscherin Judith Butler, die es vorzieht, den Zionismus zu dekonstruieren statt Israel mit Gewalt zu beseitigen, den Theodor W. Adorno-Preis der Stadt … Hinter dem Ruf nach kommunikativer Verständigung verschanzen sich die Vollidioten weiterlesen

Der Beitrag Hinter dem Ruf nach kommunikativer Verständigung verschanzen sich die Vollidioten erschien zuerst auf Gruppe Morgenthau.


Kopie auf planet dissi lesen
Gruppe Morgenthau

Hinter dem Ruf nach kommunikativer Verständigung verschanzen sich die Vollidioten

Beitrag der Gruppe Morgenthau zur Kundgebung „Kein Adorno-Preis für Judith Butler“ am 11.09.12 Sehr geehrte Damen und Herren, als Anfang Juni dieses Jahres bekannt wurde, dass die im globalen Kampf gegen Israel aktive Identitätsforscherin Judith Butler, die es vorzieht, den Zionismus zu dekonstruieren statt Israel mit Gewalt zu beseitigen, den Theodor W. Adorno-Preis der Stadt […]


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Zur feministischen Kritik am Poststrukturalismus

1. Judith Butler und die uneigentliche Erfahrung. Zur Kritik des Poststrukturalismus — Im Rahmen der Tübinger Reihe »Zur feministischen Kritik am Poststrukturalismus« hat Korina Korecky einen hörenswerten Vortrag über Judith Butler gehalten. Sie skizziert dabei zunächst die Geschichte des bürgerlichen Subjekts und seines Verhältnisses zur Frau; insbesondere wie es seine Handlungsfähigkeit verliert, was schließlich Voraussetzung […]


Kopie auf planet dissi lesen
Lizas Welt

Kulturmanagement und Grabschändung

Dokumentation eines Beitrags der Gruppe Morgenthau anlässlich der bevorstehenden Verleihung des Theodor-W.-Adorno-Preises der Stadt Frankfurt an Judith Butler am 11. September 2012 in der Paulskirche. VON DER GRUPPE MORGENTHAU (FRANKFURT AM MAIN) Die Stadt Frankfurt ehrt Judith Butler mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis des Jahres 2012 als »eine der maßgeblichen Denkerinnen unserer Zeit«. »Für Fragen über Identität […]


Kopie auf planet dissi lesen
Gruppe Morgenthau

NEVER MIND THE ADORNO, HERE’S THE JUDITH BUTLER

Die Stadt Frankfurt ehrt Judith Butler mit dem Theodor W. Adorno-Preis des Jahres 2012 als eine der maßgeblichen Denkerinnen unserer Zeit. „Für Fragen über Identität und Körper“, so das Kuratorium in seiner Begründung, „sind Butlers Schriften maßgeblich und werden weltweit rezipiert. Als Vordenkerin eines neuen Verständnisses von Kategorien wie Geschlecht und Subjekt, aber auch der … NEVER MIND THE ADORNO, HERE’S THE JUDITH BUTLER weiterlesen

Der Beitrag NEVER MIND THE ADORNO, HERE’S THE JUDITH BUTLER erschien zuerst auf Gruppe Morgenthau.


Kopie auf planet dissi lesen
Gruppe Morgenthau

NEVER MIND THE ADORNO, HERE’S THE JUDITH BUTLER

Die Stadt Frankfurt ehrt Judith Butler mit dem Theodor W. Adorno-Preis des Jahres 2012 als eine der maßgeblichen Denkerinnen unserer Zeit. „Für Fragen über Identität und Körper“, so das Kuratorium in seiner Begründung, „sind Butlers Schriften maßgeblich und werden weltweit rezipiert. Als Vordenkerin eines neuen Verständnisses von Kategorien wie Geschlecht und Subjekt, aber auch der […]


Kopie auf planet dissi lesen
bak-shalom.de

Warum djihadistisch nicht das neue schwul sein sollte – Bericht und Mitschnitt vom Vortrag mit Floris Biskamp

Am 13. Juli referierte Floris Biskamp in Berlin zur Frage ‚Ist djihadistisch das neue schwul?‘ und setzte sich mit den Aporien des Konzeptes vom sogenannten Homonationalismus auseinander, das vor allem Judith Butler und Jaspir Puar vertreten. Mit d…


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Denkstoffe

Beim Schweizer Radio DRS gab es in der Sendung Reflexe eine interessante Reihe zu KlassikerInnen der Kulturwissenschaften im 20. Jh. In je etwa halbstündigen Gesprächen mit KennerInnen des besprochenen Werkes geht u. a. um Horkheimer/Adorno, H. Arendt, M. Foucault, J. Butler, J. Derrida und N. Luhmann. (Backup via MF)

Tags: Öffentlichkeit, Adorno, Derrida, ethnologie, Existentialismus, Feminismus, […]


Kopie auf planet dissi lesen