beitrag von Schwerer Sand

Rothenditmold, ein Kasseler Stadtteil unter Stalins Banner?

Rothenditmold ist ein Stadtteil in Kassel. Dort wurde bei der Kommunalwahl 2016 eine Liste namens AUF mit 28,75 % der abgegebenen Stimmen zweitstärkste Partei. Hinter AUF verbirgt sich die MLPD. Die HNA vermeldete, dass in diesem Stadtteil ein „linkes Wahlbündnis“ zweitstärkste Fraktion wurde, weitere Infos – Fehlanzeige. Die MLPD ist im Vergleich zur AfD völlig […]


beitrag von Schwerer Sand

Antizionismus und das Bündnis mit der Reaktion

Eine Tradition der radikalen Linken – und mal was Positives aus der Provinz Für gewöhnlich kommen Nordhessen und Kassel hier, auf dem Blog, nicht gut weg. Auch die Provinzpresse hat hier keinen guten Stand. Nun einmal etwas Positives aus Nordhessen und den Medien, ohne jedoch einen Trend zu bemühen, den Magnus Klaue kürzlich in die […]


beitrag von Schwerer Sand

Kritik und Affirmation

„Waren die Juden Europas vordem wegen nichts und für nichts ermordet worden, so sollen sie nun, ein halbes Jahrhundert nach Auschwitz, endlich Profit abwerfen, den man damals nicht aus ihnen hatte ziehen können … Alle beteuern ihr gute Absicht. Und genau die gilt es zu fürchten. Niemand hat bei dem Dreischritt von der Humanität über […]


beitrag von Schwerer Sand

Das Blücherviertel – ein Stadtviertel der nationalen Wiedererweckung?

Die Debatte um Karl Branner – Ein Streit der Exorzisten Im Gespräch der Stadt ist aktuell der Name Karl Branner. Nach Karl Branner ist eine Brücke benannt, die die Unterneustadt mit der Innenstadt Kassels verbindet. Ferner wurde nach Karl Branner auch ein Flügel im Rathaus benannt. Der Name Branners ist in Verruf geraten. Eine Forschungsgruppe […]


beitrag von Schwerer Sand

Volkstrauertag – Tränen für die Täter

Deutsche Täter sind keine Opfer. Diese Parole hat schon reichlich Patina angesetzt, muss – wie es scheint – aber trotzdem immer wieder bemüht werden. Die Reservistenkameradschaft Kassel lädt zum Volkstrauertag am Kasseler „Ehrenmal“ an der Karlsaue ein. Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), also durchaus eine offizielle Institution, hat diese Veranstaltung genehmigt. Es heißt, man wolle […]


beitrag von Schwerer Sand

Friedliche Zeiten und ein Störenfried

Am 14.10.2015 fand in Lohfelden, eine seit 1934 friedliche Umlandgemeinde bei Kassel, eine Versammlung besorgter Bürger statt. Es ist geplant, dass ein paar hundert Flüchtlinge in einem ehemaligen Baumarkt am Rand des Dorfes untergebracht werden. Während sonst das Interesse der Bürger für Kommunalpolitik gen Null tendiert, kamen nun die Massen des Volkes. Darunter auch Vertreter […]


beitrag von Schwerer Sand

Friedliche Zeiten und ein Störenfried

Am 14.10.2015 fand in Lohfelden, eine seit 1934 friedliche Umlandgemeinde bei Kassel, eine Versammlung besorgter Bürger statt. Es ist geplant, dass ein paar hundert Flüchtlinge in einem ehemaligen Baumarkt am Rand des Dorfes untergebracht werden. Während sonst das Interesse der Bürger für Kommunalpolitik gen Null tendiert, kamen nun die Massen des Volkes. Darunter auch Vertreter […]


beitrag von Schwerer Sand

Wahre Demokraten und andere Nazis

„Dass einer ein guter Nazi gewesen war, bedeutet trotzdem immer noch, dass mit ‚guter Nazi’ das rührige Mitglied einer hochgradig kriminellen Vereinigung gemeint war.“ (Eike Geisel) Das Bedürfnis in Kassel nach Vergangenheiten und die Vergangenheit „Vergangenheiten“ heißt ein Band, der kürzlich veröffentlicht wurde, um der Frage nachzugehen, inwieweit die ersten drei Kasseler Bürgermeister nach 1945 […]


beitrag von Schwerer Sand

Wahre Demokraten und andere Nazis

„Dass einer ein guter Nazi gewesen war, bedeutet trotzdem immer noch, dass mit ‚guter Nazi’ das rührige Mitglied einer hochgradig kriminellen Vereinigung gemeint war.“ (Eike Geisel) Das Bedürfnis in Kassel nach Vergangenheiten und die Vergangenheit „Vergangenheiten“ heißt ein Band, der kürzlich veröffentlicht wurde, um der Frage nachzugehen, inwieweit die ersten drei Kasseler Bürgermeister nach 1945 […]


beitrag von Schwerer Sand

Querfront light und jährlich grüßt das Murmeltier

ein Gastbeitrag Murmeltiere sind ja ganz possierliche Tierchen und Kriegsgegner wie z.B. Bertha von Suttner, Erich Maria Remarque, oder Ernst Friedrich aufrechte Gegner von Gewalt und Krieg. Sie waren konsequente Kämpfer gegen den Krieg, die beiden zuletzt genannten, den Krieg imperialistischer Staaten vor Augen, indem die Proletariermassen für die Dividende der jeweiligen nationalen Kapitalfraktionen Jugend, […]


beitrag von Schwerer Sand

Querfront light und jährlich grüßt das Murmeltier

ein Gastbeitrag Murmeltiere sind ja ganz possierliche Tierchen und Kriegsgegner wie z.B. Bertha von Suttner, Erich Maria Remarque, oder Ernst Friedrich aufrechte Gegner von Gewalt und Krieg. Sie waren konsequente Kämpfer gegen den Krieg, die beiden zuletzt genannten, den Krieg imperialistischer Staaten vor Augen, indem die Proletariermassen für die Dividende der jeweiligen nationalen Kapitalfraktionen Jugend, […]


beitrag von Schwerer Sand

Denunziation, Unvermögen und nordhessischer Journalismus

Das Kürzel HNA stand in vergangenen Zeiten mal für Hässlich Niederträchtig fürn Arsch. Nach dem Eigentümerwechsel sank das Niveau einer nordhessischen Zeitung mit dem gleichen Kürzel merklich. Einer Zeitung die vorher brav, bieder aber im Vergleich zu vielen anderen Provinzblättchen doch recht seriös daher kam. Nunmehr von einem, vom schon fast pathologisch zu nennenden „Sozenhass“ […]


beitrag von Schwerer Sand

Denunziation, Unvermögen und nordhessischer Journalismus

Das Kürzel HNA stand in vergangenen Zeiten mal für Hässlich Niederträchtig fürn Arsch. Nach dem Eigentümerwechsel sank das Niveau einer nordhessischen Zeitung mit dem gleichen Kürzel merklich. Einer Zeitung die vorher brav, bieder aber im Vergleich zu vielen anderen Provinzblättchen doch recht seriös daher kam. Nunmehr von einem, vom schon fast pathologisch zu nennenden „Sozenhass“ […]


beitrag von Schwerer Sand

Ein Aufruf und das Elend des Meinens der Wohlgesinnten

Die Stadt Kassel lädt zum 02. Februar zu einer Kundgebung ein. „Gegen religiösen Fanatismus, Rassismus und Antisemitismus behaupten wir die Werte Europas und des Grundgesetzes, die Geltung der Menschenrechte und aus aktuellem Anlass insbesondere die Freiheit der Presse und die Freiheit der Kunst, der Satire“ heisst es im Aufruf. Der gute Wille Der vordergründige Anlass, […]


beitrag von Schwerer Sand

Über Linksreaktionäre und andere Chauvinisten in Kassel

Oder Friede dem Individuum, Krieg dem WIR Eigentlich hätte man die Überschrift auch andersherum lautend formulieren können: Über andere Chauvinisten …, Für Montag hat sich die „KAGIDA“ in Kassel angekündigt. Sie ist eine lokale Initiative einer bundesweit sich formierenden Bewegung, die in Dresden als PEGIDA ihren Ausgangspunkt nahm. Unter dem Label dieser Bewegung versammelt sich […]


beitrag von Schwerer Sand

Tränen lügen nicht

Intifada vom Nachtclub bis zum Stolperstein Der Brauser24.de ist ein Event-Magazin in Kassel, das alle möglichen und unmöglichen Veranstaltungen in Kassel bewirbt und in hoher Auflage in Kassels Kneipen kostenlos ausliegt. Herausgegeben wird dies Blättchen von der Extra-Tipp Werbegesellschaft. Im aktuellen Magazin werden einem Christian Gherhard, Handballspieler, Model und Clubbesitzer die üblichen lifestyle-Fragen gestellt. Die […]


beitrag von Schwerer Sand

Ein Sommer der politischen Schizophrenie in Kassel

Über Antisemitismus – Stolpersteine – politische Indifferenz – Kasseler Diskurse und journalistisches Unvermögen Das BgA-Kassel sorgt in der Stadt für Gesprächsstoff. Man redet über aber nicht mit uns. Das ist im Prinzip nichts neues sondern geschieht dann, wenn das BgA-Kassel sich in gebotener Polemik zu Themen äußert, die den Teilnehmern des üblichen städtischen Diskurses – […]


beitrag von Schwerer Sand

Ein Kasseler Beobachter und seine roten Linien

Nachdem nun die REVO, die SAV, die Partei Die Linke, die MLPD und andere unangenehme Erscheinungen des deutschen Sozialismus und/oder Linkstums hier gebührend beschimpft worden sind, soll es diesesmal um eine doch etwas bedeutsamere Figur des lokalen Politzirkusses gehen. Seit einigen Wochen tobt sich auf der Facebookseite des BgA-Kassel ein Kasseler Lokalmatador aus, der von […]


beitrag von Schwerer Sand

Das Valium für den empörten Bürger: „Antisemitismus – Eine Region erhebt ihre Stimme”

Die BILD-Zeitung legte vor, in der Provinz geht es weiter. Die antisemitischen Aufmärsche der letzten Tage führen dazu, dass sich die Zivilgesellschaft dazu bequemt, ihre Stimme zu erheben. Prima! könnte man versucht sein zu sagen, endlich machen sie das, was wir in den letzten Tagen so schmerzlich vermissten. Zur Kundgebung gegen Antisemitismus auf Kassels Strassen […]


beitrag von Schwerer Sand

Rede am 15. Juli 2014 in Kassel

Wir stehen heute hier, weil auch in Kassel heute eine Zusammenrottung der Antizionisten und Antisemiten stattfindet. Wir stehen heute hier, weil die jüdischen Bürger Kassels Angst haben müssen, Angst haben müssen, sich als Juden erkenntlich zu zeigen, mit der Kippa draußen herumzulaufen, in die Synagoge zu gehen oder von der Synagoge zu kommen. So wurde […]


beitrag von Schwerer Sand

Der Herr Carl hat eine Meinung

Nach der Entführung und auch nachdem klar war, dass die drei Jungs ermordet wurden, war die fast einhellige Reaktion der deutschen Medien widerlich. Geheuchelte Anteilnahme und die eigentliche Ermahnung an Israel, sich doch zurückzuhalten. Wichtige, auch als seriös geltenden Zeitungen, drückten durch die Verwendung des Begriffs „Siedlerkinder“ klammheimlich Verständnis für die Tat aus, machten die […]


beitrag von Schwerer Sand

Engagierte Kunst im Untergrund – Wer ist der Kriegstreiber?

Kassel konnte sich rühmen, über das kürzeste U-Bahn-Netz (das Kulisse des herrlichen Zombiefilms Toxic Lullaby war) in Deutschland zu verfügen. Die älteren werden es noch kennen, vom Grünen Weg zweigte die Strecke ab, führte am Atombunker entlang, unter den alten Hauptbahnhof hindurch um dann dort wieder an der Oberfläche zu erscheinen, wo heute die Regiotram […]


beitrag von Schwerer Sand

Tränen lügen nicht – oder wo hängt die Wurst?

Wie berichtet, fand am 18.05.2014 eine u.a. von den Genossen der T.A.S.K organisierte Kundgebung gegen das Deutschlandtreffen der Ostpreußen statt. Die Kasseler Lokalzeitung, die HNA, in Nordhessen das auflagenstärkste Blatt und damit hier faktisch das Pressemonopol ausübend, berichtete am 19.05.2014: „Die Tränen kullerten der 76-jährigen … über die Wangen.“ Entsprechend kommentierte die Berichterstatterin der Zeitung […]


beitrag von Schwerer Sand

Tränen lügen nicht – oder wo hängt die Wurst?

Wie berichtet, fand am 18.05.2014 eine u.a. von den Genossen der T.A.S.K organisierte Kundgebung gegen das Deutschlandtreffen der Ostpreußen statt. Die Kasseler Lokalzeitung, die HNA, in Nordhessen das auflagenstärkste Blatt und damit hier faktisch das Pressemonopol ausübend, berichtete am 19.05.2014: „Die Tränen kullerten der 76-jährigen … über die Wangen.“ Entsprechend kommentierte die Berichterstatterin der Zeitung […]