Getagged: Ästhetizismus

SonntagsGesellschaft

Assonanzen und Dissonanzen

Zu hier mit Hinblick auf Literatur verwendeten Begrifflichkeiten Dem Leser wird vielleicht schon einmal aufgefallen sein, dass in der Sonntagsgesellschaft, insbesondere in der Lyrik, Worte die an andere Worte in relativ harmonischer Weise anklingen, wie im unten stehenden Auszug aus einem eigenen Gedicht „graben, warden und sarge“, als Assonanzen bezeichnet werden, im Unterschied zum reinen […]

SonntagsGesellschaft

Das Parfum als Künstlerroman

Weitere Überlegungen zu Süskinds Parfum Zielführender als wie zuvor Das Parfum als realitätsnahe Milieustudie zu lesen wäre es vielleicht, den Roman als symbolischen Roman über den vereinzelten Einzelnen zu begreifen. Ganz speziell über dessen exponierteste Form, den Künstler. „Wenn man sich nämlich … die Opfer nicht mehr als einzelne Individuen, sondern als Teile eines höheren Prinzips […]

SonntagsGesellschaft

Abschluss der Serie Ästhetizismus & Artikelsammlung

Die im Sommer angekündigte Serie der Sonntagsgesellschaft über moderne Kunst und Ästhetizismus ist in ihrer ursprünglich geplanten Form abgeschlossen. Die Serie beleuchtet künstlerische Ideen und Verfahrensweisen des Ästhetizismus und deren Verwurzelung in gesellschaftliche Entwicklung anhand konkreter Textbeispiele, mit Bezug auf das Gesamtwerk einzelner Autoren. Im Fokus schlägt dabei insbesondere das durchaus mindestens ambivalente, wenn nicht […]

SonntagsGesellschaft

Kommentar zu einem Gedicht von Bridget Penney. Aus: Index

Ein online Fundstück, zu dem ich einige Worte verlieren möchte: Es handelt sich um ein Gedicht in drei Sprachen, das anders als die meisten Beispiele mehrsprachiger Dichtung mal nicht den Eindruck macht, als habe ein Autor zum ersten Mal die Bekanntschaft mit Joyce oder Eliot gemacht, und sich dann gedacht “das kann ich auch”… …Die […]