Getagged: Linke Deutsche

Reflexion

Unterschriften-Querfront.

Am 12. Dezember 2012 entscheidet der deutsche Bundestag über einen Antrag der Bundesregierung. Dann soll über die „Entsendung deutscher bewaffneter Streitkräfte zur Verstärkung der integrierten Luftverteidigung der NATO in der Türkei“ abgestimmt werden. Vor der Abstimmung bekommen die Abgeordneten allerdings … Weiterlesen


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Die Raketen-Verschwörung.

Mit den Angriffen auf Israel, das sich einem beispiellosen Raketenterror ausgesetzt sieht, blühen auch Verschwörungsmythen. Ein Artikel des Hartmut Barth-Engelbart dürfte den Personen gefallen, die den Terror der Antisemiten nicht wahrhaben wollen und daher nach dem erstbesten Strohhalm greifen, der … Weiterlesen


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Vorgetragenes zum Verschwörungswahn.

In diesem Jahr sprach ich auf Einladung der ASSOCIAZIONE DELLE TALPE in Bremen. Dort befasste ich mich mit verschiedenen Verschwörungsmythen, die auch in der deutschen Linken populär sind. Der Weblog „Audioarchiv”, der viele hörenswerte Vorträge, Interviews und Radiofeatures sammelt, hat … Weiterlesen


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Maulwurfsarbeit.

Für die Aufsatzsammlung „Maulwurfsarbeit II” habe ich einen längeren Text über das Verschwörungsdenken in der deutschen Linken verfasst. Dort finden sich zahlreiche lesenswerte Texte, etwa von Bini Adamczak, Olaf Kistenmacher und Thorsten Mense. Die Sammlung kann auf den Seiten der … Weiterlesen


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Fahnenfest in Frankfurt.

Am 1. September 2012 liefen zum „Weltfriedenstag” etwa 600 Menschen durch die Innenstadt der Stadt Frankfurt. Sie taten das nicht, um die Toten in Syrien zu betrauern oder um sich mit den marginalen emanzipatorischen Kräften zu solidarisieren, sondern um die eine Partei zu bejubeln, die für das Schlachten mitverantwortlich ist. Hier wurde der syrische Diktator […]


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Marsch der Antisemiten.

Etwa 600 Antisemiten beteiligten sich in diesem Jahr am „Al Quds”–Marsch in Berlin. Es handelt sich um eine jährliche Propagandaverstanstaltung für das iranischen Regimes und seine Apologeten, die Israel mit Vernichtung bedrohen. Im Aufruf zum größten islamistischen Aufmarsch, an dem sich allerdings auch andere Israel-Hasser beteiligen, wurde zum „Widerstand der Völker” aufgerufen. Auch in diesem […]


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Grabkerzen für den Frieden.

„Ab dem 15.09. wird zurück gefriedet”, freuen sich die Organisator_innen. Mit dem abgewandelten Hitler-Zitat rufen sie zur „Friedensdemonstration” in Berlin auf. Am  15. 09. 2012 wollen sich deutsche Friedensfreunde und die kläglichen Reste der so genannten „Occupy-Bewegung” in Berlin versammeln, um für „Frieden und Völkerverständigung in der Welt” zu marschieren. Dabei hat man sich einer merkwürdigen […]


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Das Festival.

Auf der Burg Waldeck gab es in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts die gleichnamigen Burg-Waldeck-Festivals, auf dem die damalige Crème de la Crème der deutschen Liedermacher_innen zusammenkamen, um Bänkelgesang und deutsches Liedgut zu intonieren. Es war das erste Open-Air in Deutschland. Hier traten Liedermacher wie Reinhard May, Franz Josef Degenhardt oder Hannes Wader auf […]


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Die MTV-Verschwörung.

Martialisch berichtet die nationalbolschewistische Tageszeitung „Junge Welt“ über die Kämpfe in Syrien. Das Vorgehen des syrischen Regimes wird hier nur am Rande erwähnt. Dafür gibt es Gruselstorys und Verschwörungsmythen: „Kampf um Syrien“, lautete die Schlagzeile eines Artikels, der am 12.06.2012 in der Tageszeitung erschien. Dort ging es um „eine großangelegte Propagandaaktion der NATO gegen Syrien“. […]


Kopie auf planet dissi lesen
Reflexion

Der Aufmarsch der Assad-Fans.

Am Samstag, den 12.05.2012, war es mal wieder soweit. In Berlin-Mitte kamen die Unterstützer_innen des syrischen Diktators zusammen und zogen für ihn und sein Regime durch Berlin Mitte. Dort wurden Davidsterne in den Staub getreten. Ein Redner forderte: “Germany for the Germans”.


Kopie auf planet dissi lesen