beitrag von Lizas Welt

Vom immer gleichen Elend der Linkspartei

Der Vorstand der Partei Die Linke hat den jüdischen Staat in einem Beschluss für ein angebliches »Massaker« an »mutigen Friedensaktivisten« während »mehrheitlich friedlicher Massenproteste der Palästinenser« im Gazastreifen verurteilt und »ein Ende der Besatzung von Gaza« gefordert, obwohl sich Israel schon vor 13 Jahren von dort zurückgezogen hat. Eine besonders bekannte und aktive Gegnerin Israels ist derweil […]


beitrag von Lizas Welt

Unorthodoxer Friedenswillen

In der taz wartet Susanne Knaul, die Nahostkorrespondentin dieser Zeitung, einmal mehr mit einem profunden Kommentar auf, in dem sie dank ihrer herausragenden Menschen- und Fachkenntnisse auch die Frage beantworten kann, was eigentlich die beiden palästinensischen Männer gestern bewog, in einer Jerusalemer Synagoge vier Juden beim Beten vom Dies- ins Jenseits zu befördern: [Sie] wussten, […]


beitrag von bak-shalom.de

Ihr sprecht nicht für uns! Eine Stellungnahme von Mitgliedern der Partei DIE LINKE.

Wir wollen es nicht länger akzeptieren, dass Inge Höger, Heike Hänsel und Annette Groth weiterhin im Namen der Fraktion und damit stellvertretend für die gesamte Partei sprechen oder Claudia Haydt für den Parteivorstand unsere Partei weiterhin international vertritt. Genossinnen, die einen aufgeladenen Mob zu anderen Genossen führen, die nicht einschreiten, wenn Genossen bedrängt und bedroht werden, vertreten nicht die Ideale und Werte, die für demokratische Sozialistinnen und Sozialisten konstitutiv sind.


beitrag von Lizas Welt

Mehr als ein Toilettengate

Eines muss man Inge Höger und Annette Groth lassen: Würden sich die beiden Bundestagsabgeordneten der Linkspartei nicht derart manisch auf den Kampf gegen den jüdischen Staat kaprizieren, es nähme vermutlich kaum jemand von ihnen Notiz, und sie blieben einfache Hinterbänklerinnen im deutschen Parlament. So aber schaffen sie es immer mal wieder in die großen Schlagzeilen. […]


beitrag von Reflexion

Die Liste.

Nachdem das Simon-Wiesenthal-Zentrum zu Beginn des Jahres eine neue Liste veröffentlichte, auf der sie verschiedene antisemitische Akteure benannte, empören sich deutsche Journalisten und Wutbürger gemeinsam über das Zentrum und einen Kritiker, den das Zentrum zitiert. Schließlich findet sich auch ein … Weiterlesen


beitrag von bak-shalom.de

Bericht aus Magdeburg: Warum Solidarität mit Israel?

Auf Einladung des SDS Magdeburg referierte am 14. Juni 2011 an der Universität Magdeburg das BAK Shalom Gründungsmitglied Stefan Kunath über die Bedeutung von Israelsolidarität für die Linke. Grundlage hierfür waren die Ausarbeitungen von Stephan…