beitrag von SonntagsGesellschaft

Gespräch in der ‘Kathedrale’ von Mario Vargas Llosa

Der “Totale Roman”, und wie er Gesellschaft zu begreifen sucht Dass ein Romanschriftstellers es unternimmt in seinem Werk ein möglichst umfassendes Gemälde seiner Zeit und Gesellschaft zu zeichnen ist ziemlich aus der Mode gekommen. Kaum noch jemand käme auf die Idee zu versuchen in Romanen die gesamte Commedie Humaine zu begreifen wie Balzac oder später […]


beitrag von Audioarchiv

»Sehr, sehr unviktorianisch«

Beiträge über Virginia Woolf
Wer sich mit feministischer Theorie und der Geschichte des Feminismus auseinandersetzt, wird um eine Autorin nicht herumkommen: Virginia Woolf. In einem ihrer bekanntesten Texte, dem Essay »A Room of one’s own«, fordert sie – so sehr ihr Horizont ein bürgerlicher bleibt – auf bezwingend materialistische Weise, dass Frauen, wenn sie literarisch produktiv […]


beitrag von BEATPUNK WEBZINE

Clemens Meyer »Gewalten. Ein Tagebuch«

Clemens, der Kampf geht weiter! Der Sommer 2009 war warm, sehr warm. Ich wartete am Leipziger Hauptbahnhof auf meinen verspäteten Zug und vertrieb mir die Zeit in einem der Zeitungs‑ und Buchläden. Inmitten hastig in Magazinen stöbernder Menschen lehnte ein dunkelblonder Mann mit Brille und beigem Hemd am Zeitungsregal und blätterte in einer Zeitschrift für […]


beitrag von Audioarchiv

Die Abschaffung der Arten

Dem entwickelten Kapitalismus entspricht eine historisch spezifische Kultivierung und Zurichtung der fünf menschlichen Sinne: Kulturindustrie bedeutet auch eine Hierarchie der Sinne, in der Sehen und Hören an der Spitze stehen, während Tast-, Geruch- und Geschmackssinn untergeordnete Rollen spielen. Betrachtet man wiederum das Gefälle von Sehen und Hören näher, wird man feststellen, dass das Gehör in […]


beitrag von Audioarchiv

Franz Kafka – Der Process

Mehreren Hörspielproduktionen des Bayrischen Rundfunks liegt nicht, wie üblich, die von Max Brod zusammengestellte Version des Kafka-Romans „Der Prozess“ zu Grunde, sondern die unbearbeiteten, fragmentarischen, handschriftlichen und nicht nummerierten Konvolute, die nach Kafkas Tod unvollendet gefunden wurden. Die einzelnen Hörspiele ermöglichen damit einen Blick in Kafkas Prozess jenseits der posthumen Bearbeitung, die das Bild Kafkas […]


beitrag von Audioarchiv

Das Foucaultsche Pendel

Der Roman »Das Foucaultsche Pendel« von Umberto Eco handelt von vier Schriftstellern, die sich damit Geld verdienen, indem sie Verschwörungstheorien erfinden und diese an einen Verlag verkaufen. Im Laufe der Handlung verstricken sie sich jedoch zunehmend selbst in die Phantasien ihrer eigenen Erfindungen. Der Roman gibt somit auf spannende Weise einen Einblick in die Anatomie […]