beitrag von Nichtidentisches

Kalkulierte Eskalationen

„Beim EU-Gipfel in Brüssel hatten sich die Teilnehmer darauf verständigt, die mögliche Einrichtung von Aufnahmelagern in Drittstaaten beispielsweise in Nordafrika zu prüfen. Dorthin sollten Migranten zurückgebracht werden, die versucht hatten, über das Meer nach Europa zu gelangen. Neben Ägypten lehnten jedoch auch Tunesien, Algerien und Marokko ab, Sammellager einzurichten.“ (https://www.deutschlandfunk.de/eu-asylpolitik-aegypten-lehnt-aufnahmezentren-ab.1939.de.html?drn:news_id=898763)Der Versuch, die Dezimierung der Flüchtlinge […]

Der Beitrag Kalkulierte Eskalationen erschien zuerst auf .


beitrag von Nichtidentisches

„Hooligans werden doch auch gekesselt“ – Scheinargumente und was sie sagen wollen

Die zirkulären Argumente, die im Moment kursieren, und was sie behaupten: 1. „Woher kamen so viele Nordafrikaner nach Köln?“ – Vermutlich aus Köln und Umland. Auch wenn der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund in Köln laut BPB von 33% (2005) auf 31% (2011) gesunken ist,  sind das immer noch 317.000 Menschen in Köln. Wenn man […]

Der Beitrag „Hooligans werden doch auch gekesselt“ – Scheinargumente und was sie sagen wollen erschien zuerst auf Nichtidentisches.


beitrag von Nichtidentisches

Der kalkulierte Skandal

Talkshows sind nicht mit mit Aufklärung zu versöhnen. Ihre Form reduziert jedes Argument zum Geschwätz, jeder entfaltete Gedanke, jedes Material wird schon auf die Meinung der eingeladenen „Positionen“ reduziert. Noch die sechsstündigen Monologe Castros und Chavez‘ enthielten mehr kritisches Potential als diese telemedialen Inszenierungen von Demokratie, die sich nicht scheuen würden, Nazis und KZ-Opfer in […]

Der Beitrag Der kalkulierte Skandal erschien zuerst auf Nichtidentisches.


beitrag von WADIblog

Europäische Flüchtlingspolitik: Geld für Diktatoren

Die Feststellung, es sei unmoralisch,  weltweit übelsten Diktatoren zu unterstützen, damit sie einem ein paar Flüchtlinge vom Leib halten, mag naiv klingen. Europäische Fluchtabwehrpolitik ist aber nicht nur unmoralisch und für viele tödlich, sondern vor allem  auch dumm und kurzsichtig. Das dürften die vergangenen Jahre zur Genüge gezeigt haben. Kein Grund natürlich, sie zu ändern. […]


beitrag von Audioarchiv

Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg

Am Zweiten Weltkrieg waren mehr Soldaten aus der Dritten Welt beteiligt als aus Europa. Die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs erstreckten sich auch über Nordafrika, den Nahen Osten, Südostasien und Ozeanien. Soldaten aus den Kolonien kämpften (meist zwangsrekrutiert) auf Seiten der Alliierten, in den Kolonien wurden Menschen zur Kriegsproduktion gezwungen. Aber es gab auch Kollaborateure in […]


beitrag von Nichtidentisches

Im Gastland

Der italienische Außenminister Paolo Gentiloni und Frank-Walter Steinmeier formulieren in der Frankfurter Rundschau den dernier cri der Asylpolitik: „Abschottung reicht nicht„. Abschottung also, so der drohende Subtext, sei schon recht. Man müsse aber mehr tun, so die beiden unter Verweis auf einen ominösen „Karthum-Prozess“. Der Karthum-Prozess war eine Tagung vom 13. bis zum 16. Oktober […]


beitrag von Nichtidentisches

Schwarze Ernte

Die Waffenlieferungen an die Peshmerga – 30 MILAN, 16000 Sturmgewehre und diverses Gerät – erfolgen gegen den Willen der Mehrheit der deutschen Gesellschaft. Dass sie nach endlosen Wochen endlich verladen werden, dürfte einigen Verfolgten im Irak das Leben retten – die Umstände bleiben katastrophal. Wird nicht die zutiefst peinliche Beteiligung an der Bewaffnung der IS […]


beitrag von WADIblog

Nie wieder

Gestern hat der Bundestag an den Völkermord in Ruanda erinnert, bei dem vor 20 Jahren schätzungsweise 800.000 Tutsi von Angehörigen der Hutu-Stämme abgeschlachtet wurden. Die Feier fand vor einem fast leeren Haus statt, die meisten Abgeordneten waren schon im Wochenende. Aber das war nicht das einzig Gespenstische an der Aussprache. Außenminister Steinmeier sagte, die “internationale […]


beitrag von WADIblog

Shown in Nigeria

The BBC and Guardian documentary about the campaign against FGM has recently ” being shown to lawmakers in Nigeria, which has the world’s largest number of females with FGM – approximately 28 million, to help kickstart a campaign for a ban, again by using the media.” Source


beitrag von Nichtidentisches

Putsch und Terror

Geschichte wiederholt sich nicht und schon gar nicht als Farce. Diese Erkenntnis stammt aus dem “18. Brumaire des Louis Bonaparte” von Karl Marx – auch wenn sein einführender ironischer Spottvers auf Hegel stets noch als Standpunkt zitiert wird. Möchtegerngeschichtsphilosophen behaupten dann, Marx hätte ernsthaft die Wiederholung der Geschichte gepredigt – und sei es als Farce. […]


beitrag von WADIblog

Ausnahmezustand in Mali aufgehoben

Das seit Januar geltende Verbot öffentlicher Versammlungen in Mali gilt nun nicht mehr. Damit steht dem Beginn des Wahlkampfs für die Präsidentenwahl in dem westafrikanischen Krisenland nichts mehr im Weg. Seit dem 12. Januar, einen Tag nach Beginn der französischen Militärintervention gegen Islamisten im Norden von Mali, waren unter anderem jegliche öffentlichen Zusammenkünfte und Proteste […]


beitrag von Psiram

Hexerei, Ritualmorde und abgehackte Hände

Esoterik ist in Deutschland in Mode: die Bandbreite reicht von wirkungslosem Klimbim wie Astrologie, über wertlose Ratschläge und Verschleppung von Krankheiten bis hin zu wirklich üblen Typen, die mit angeblichen Krebsheilmitteln den Opfern nicht nur das letzte Geld, sondern auch das letzte Leben rauben. Esoterik ist ein Jahrmarkt voll falscher Einhörner und bärtiger Jungfrauen, über […]


beitrag von WADIblog

Ein Brief

Dear Madam My name is XXX and I am 11 years old. I and my mum, sisters and brother came to England in 2005 when I had just turned 6 years old to join my dad who was at University. We come from Gambia in West Africa. Three weeks ago we were watching a TV […]


beitrag von WADIblog

Unsere “moderaten Alliierten” in Mali

Saudi Arabien und die Islamisierung in der Sahel Zone: Mali ist genauso wie die Nachbarländer Niger, Burkina Faso und Mauretanien seit Jahren Aufmarschgebiet radikaler wahhabitischer Prediger. In den vergangenen zehn Jahren sind im Sahel unzählige Moscheen von islamischen Nichtregierungsorganisationen gebaut worden, in denen Kinder und Jugendliche von ausländischen Predigern auf den „rechten Weg“ gebracht werden. […]


beitrag von WADIblog

UN-qualifiziert

As for the UN, although after much discussion the security council has authorised the use of force by Ecowas to re-establish Mali’s territorial integrity, the organisation’s secretary general seems to be running, as ever, on empty. Ban Ki-moon named Romano Prodi his emissary for the Sahelian crisis, leaving some to wonder if he had not […]


beitrag von WADIblog

Krise und Knete

Aus einem Artikel, den ich 2007 über Mali geschrieben habe: Der kleine Staat mit 13,4 Millionen Einwohnern scheint zu schaffen, was entwicklungspolitischen Debatten zufolge ein Ding der Unmöglichkeit ist. Doch nicht ohne Bedrohung. So fließen Millionen an Petrodollars aus Saudi-Arabien und dem Iran in das Land. Die wichtigste Brücke in der Hauptstadt Bamako ist nach […]


beitrag von WADIblog

… weil Allah es nicht mag

Armed groups occupying Timbuktu in northern Mali used pickaxes on Sunday to smash up any remaining mausoleums in the ancient city, an Islamist leader said. The rebels’ ruthless implementation of their version of Islamic law comes after the United Nations approved a military force to wrest back control of the conflict-ridden area. “Not a single […]


beitrag von WADIblog

Die naechste UN-Intervention

Eine weitere UN-Erfolgsgeschichte, diesmal aus Mali. Aber ganz sicher erzaehlen uns jetzt deutsche Linke, Friedenfreunde und andere Non-Intervenrionisten die aufgebrachten Bewohner Malis seien entweder vom Imperialismus gekauft, verwestlicht oder nicht repraesentativ fuer die Bevoelkerun: “Ban Ki-moon doesn’t live on the same planet as us. When I hear that we should wait until September 2013 for anything […]


beitrag von Nichtidentisches

Der Reflexionsausfall der Antisemitismuskritik am Beispiel Dershowitz

Alan Dershowitz ist kein kleines Kaliber, das die Jüdische Allgemeine auffahren lässt. Er ist routiniert im Nahkampf mit linksintellektuellem, relativistischem und mitunter auch jüdischem Antisemitismus in den USA, er argumentiert liberalistisch, verteidigte nicht nur Mike Tyson und O.J. Simpson, sondern auch den Underdog der Underdogs, Israel. Man kennt bisweilen exotische Positionen von ihm zur Folter […]


beitrag von WADIblog

Syrien und Sudan in den UN-Menschenrechtsrat!

Nein, das alles stammt nicht von Monty Pythons: Geneva-based human rights group UN Watch urged United Nations Secretary-General Ban Ki-moon and High Commissioner for Human Rights Navi Pillay to urgently speak out against the African-backed bid by Sudanese president Omar Al-Bashir, indicted for genocide by the International Criminal Court, for a seat on the U.N. […]


beitrag von Nichtidentisches

“Afro-Faschismus” und Hexenjagden

“some of you gyys are hypocrites when we take a stand against evil people that do witchcraft,obia,voodoo what ever u wana call it these people put curse on youmake bad things happen two they steal your kids kill them for sacrifice ther just gething back a taste of ther own medicine we have two get […]