beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

“Leben im Rausch” Buchvorstellung & Diskussion

[ 12. April 2013; 20:00; ] Am Freitag den 12.04 um 20.oo, Studierendenhaus K V :
“Leben im Rausch”
Buchvorstellung & Diskussion mit dem klassenlosen Autor 🙂

Anspruchsvolle musikalische Untermalung eingeschlossen.

Zum Buch

“Jahrelang habe ich Unmengen zum Thema Rausch und Drogen gelesen, lektoriert (vor allem bei Werner Pieper & The Grüne Kraft), notiert, kommentiert, gehört und diskutiert (Einiges davon findet sich hier im Blog in […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

TheoriePraxisParade

[ 23. März 2013; 16:00; ] Startpunkt Beethovenplatz.

Route: Kettenhofweg, Alte Oper, Fressgass, Goethe-Denkmal, Kaisersack.
Aufruf zur TheoriePraxisPartyPARADE am 23.3.2013 um 16 Uhr am Beethovenplatz(Sponti-Villa/Restwestend) für die IVI-WELTHERRSCHAFT unter dem Motto: NO RISK! NO FUN! ANGRIFF IST DIE BESTE VERTEIDIGUNG!
Mit dem Wiedererscheinen des sagenumwobenen ‘goldenen Pflastersteins’ im Frühjahr 2012 hatte sich bekanntlich die letzte Prophezeiung(MEW23) erfüllt, die unweigerlich […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Ist das noch BohĂšme oder schon die Unterschicht?

[ 14. November 2012; 20:00; ] Different Class oder alles Konsumenten?KlassenverhÀltnisse im Pop. Videos, Platten, Texte mit Klaus Walter.

Studierendenhaus – K4 😉

Nur weil wir keine Ausbildung haben, machen wir den ganzen Scheiß. They say the working class is dead, we’re all consumers now / They say that we have moved ahead – we’re all just people now. Als Resultat ihrer Liebe […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Ivi Sommerfestival 2012

[ 7. Juli 2012; 13:00; ] Aufruf

ĂŒbearbeitetes Programm:

ab 12 Uhr Ausstellung von Marcus Dinig (Sportraum, 2. Stock + Saal und EG )

ab 13 Uhr Brunch im Erdgeschoss und anschließendes CafĂ© im 2. Stock

ab 14 Uhr VortrÀge
-15-16 h Roger Behrens, Thema: “Kunst als soziales VerhĂ€ltnis – Kritische Theorie, Praxis, Ästhetik” (Atelier)
-15-16 h Paul: Gedichtelesung (Bibliothek, 1. Stock)

ab 16:30 Uhr Bands (Atelier)

ARBEIT

HECTOR SAVAGE

SLUMP

MARCEL […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Sommer in Frankfurt 2012

[ 30. Juni 2012; 12:00; 6. Juli 2012; 17:00; 7. Juli 2012; 13:00; ]

Ver-Ortet in ZwischenRĂ€ume

Bezahlbarer Wohnraum ist in Frankfurt wieder einmal kaum zu finden, ebenso haben gemeinsame ‚öffentliche’ RĂ€ume noch nie lange Bestand gehabt, selbst die letzten Orte, wie z.B. das Institut fĂŒr vergleichende Irrelevanz oder die Schumannstr. 60, werden auf den MĂŒllhaufen der Geschichte geworfen. FĂŒr ein selbstbestimmtes Leben – chillen, lernen & arbeiten – gibt […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Pressemitteilung der „Initiative zur Emanzipation der Kunst“

Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem“ vom 22.-24. Juni im „Institut fĂŒr vergleichende Irrelevanz“ (IvI)

Pressemitteilung der „Initiative zur Emanzipation der Kunst“

Frankfurt, den 18. Juni 2012

Vom 22. bis 24. Juni 2012 wird im „Institut fĂŒr vergleichende Irrelevanz“ (IvI) im Kettenhofweg 130 die Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem. Möglichkeiten emanzipatorischer Kunst heute“ stattfinden. […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Tag & Nacht der offenen TĂŒren im Ivi

[ 2. Juni 2012; 14:00; ] Das Motto des Instituts fĂŒr vegleichende Irrelevanz (Ivi) heisst bekanntlich ‘Kritisches Denken braucht und nimmt sich Zeit und Raum’. nur, die Zeit wird langsam knapp und der Raum immer kleiner. Der neue Besitzer ist nicht verhandlungsbereit und droht mit (polizeilicher) RĂ€umung. deswegen lĂ€dt das Institut zum ersten Tag […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Take your time! – diskus Heftrelease

[ 21. MĂ€rz 2012; 20:00; ] Take your time! – diskus Heftrelease
Mittwoch, 21. MÀrz,  20.oo, Ivi

Die Zeit wird knapp. Niemand hat mehr Zeit, deshalb mĂŒssen wir uns die Zeit nehmen, sie uns also wieder aneignen, anstatt ihr stĂ€ndig hinterherzulaufen. Aber wie kann das geschehen? Im politischen Kampf um Arbeitszeit, oder wenigstens in […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Vorleserei – TORSUN & KULLA: “Raven wegen Deutschland”

[ 15. Februar 2012; 19:00; ]
ZUR LESUNG
“Bei der Lesung untermalen die beiden Autoren Torsun und Kulla die Geschichten aus dem Buch: “Raven wegen Deutschland” mit Video und Fotodokumenten aus dem damaligen Rauschzoo. Außerdem wurden manche Kapitel zusammen mit den Akteuren zu kleinen, bebilderten Hörspielen verarbeitet. Alles in allem geht […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Inszenierung multimedialer Korrespondenzen

[ 21. Dezember 2011; 13:00; ] Diesmal gibts fast den ganzen Tag Programm:

13.00 Cafe 1312 Special Edition
Mit VortrÀgen & Workshops
Kaffee & Kuchen

18.00 Essen
20.00 Film: “The Trip” + anschließender Diskussion
22.00 Inszenierung multimedialer Korrespondenzen
Im Institut fĂŒr vergleichende Irrelevanzen gilt wie immer Folgendes: Teaser
Wir freuen uns auf euch!

http://eigenleben.copyriot.com/
http://jugendantifafrankfurt.blogsport.de/


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

Szenische Comiclesung: This godless Communism!

[ 29. November 2011; 20:00; ] Einladung

Dieser gottlose Kommunismus!

Das Vorlesekollektiv Frankfurt wiederholt seine szenische Comiclesung des amerikanischen antikommunistischen Comics “This godless Communism” von anfang der 1960er Jahre.

Absurd und ĂŒberzeichnet wird die Geschichte des Communismus erzĂ€hlt von Marx bis Crustshov. Vorgetragen vom Vorlesekollektiv eröffnet es einen Blick in die Geschichte antikommunistischer Denkweisen und unterhĂ€lt.

Einlass 20:00
Beginn 20:30

Die Veranstaltung wird ca. 2h Dauern und […]


beitrag von ivi - institut fĂŒr vergleichende irrelevanz

ist das noch punk
 ?

[ 18. November 2011; 20:30; ] ist das noch punk… ?

Trashlesung + Barabend

C. Effenberg, D. Hasselhoff und D! Soost lesen unter musikalischer Begleitung AuszĂŒge aus ihren Biographien. Vom ersten Kuss bis zu den absoluten Highlights ihres Ruhms – die drei erzĂ€hlen in schonungsloser Offenheit aus ihrem Leben, Lieben, Leiden. Live wird diese literarische Darbietung durch den […]