beitrag von Iran Baham Blog

Norwegen räumt (hoffentlich) auf

Interessante Neuigkeiten erreichen uns aus Norwegen: Das Land prüfft derzeit, ob es gegen Iraner vorgehen kann, die norwegische Staatsangehörige sind und munter in die Islamische Republik reisen. Schätzungsweise 5 Millionen Iraner sind nach der Revolution ins Ausland geflüchtet, quer über alle Staaten der Erde verteilt. Für ihren Asylantrag – die meisten sind Mitte/Ende der 80er […]


beitrag von lizaswelt.net

„Die meisten norwegischen Juden reagieren mit Angst“

Dr. Michal Rachel Suissa (Foto) ist eine jüdische Amazigh (Berberin) und lehrt Medizinische Chemie an der Universität Oslo. 1963 floh sie im Alter von sechs Jahren von Marokko nach Frankreich, später emigrierte sie nach Israel. Seit 1992 lebt sie in Norwegen, veröffentlicht regelmäßig Beiträge über Minderheiten im Nahen Osten und den Gebrauch der Religion als […]


beitrag von lizaswelt.net

Die Methode Breivik

Die Imitation des djihadistischen Antipoden, die der norwegische Massenmörder Anders Breivik vollführt, geschieht durch Projektion vom Standpunkt Israels aus, der aber nicht nur bloß willkürlich bezogen, sondern dessen eigenste Grundlage in toto missachtet wird und werden muss: die Notwendigkeit einer Zufluchtsstätte für Jüdinnen und Juden. Denn Breivik selbst ist als Antisemit Bestandteil dieser Notwendigkeit. Durch […]


beitrag von lizaswelt.net

Paranoia mit Parallelen

Zurzeit wird viel darüber räsoniert und spekuliert, was (und wer) Anders Breivik dazu getrieben haben könnte, erst eine Bombe zu zünden und dann mit stoischer Ruhe einen Massenmord an Minderjährigen zu verüben. Ist er ein isolierter Psychopath mit Allmachtsfantasien? Oder muss man ihn vielmehr als terroristische Speerspitze einer größeren, bedrohlichen Bewegung wider den Islam und […]


beitrag von BEATPUNK WEBZINE

Eirik Eiglad »The Anti-Jewish Riots in Oslo«

Der schmale Band »The Anti-Jewish Riots in Oslo« ist ein Bericht von den Erlebnissen, die ein Redakteur des norwegischen links‑ökologischen Magazins »Communalism« machen musste, als er die antiisraelischen Demonstrationen anläßlich des Gaza-Kriegs im Januar 2009 beobachtete. Als Informationsquelle zum Stand des Antisemitismus in Norwegen ist er interessant, aber eigentlich zu lang. Zu gering sind die […]