Getagged: Literatur

anti-capitalism revisited

Zauberei und Herrschaft – Zur Ideologie der Harry-Potter-Romane

Vortrag und Diskussion mit Melanie Babenhauserheide Donnerstag, 28. September 2017, 19:30 Uhr, Stuttgart AWO-Ost, Ostendstraße 83 Rowlings Heptalogie, die davon erzählt, wie der Waisenjunge Harry erfährt, dass er ein Zauberer ist, in das magische Internat Hogwarts aufgenommen wird und mit … Weiterlesen


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Sich fügen, heißt Lügen..

Unserer mehrteiligen Reihe über den Anarchisten, Schriftsteller, Bohemien, Revolutionär, Initiator und Mitglied der Münchner Räterepublik Erich Mühsam kann eine weitere Sendung hinzugefügt werden: Das Hamburger Duo „Sokugayu“ hat Mühsam vertont und wurde (2007) von Sylvia Necker (FSK Hamburg) interviewt. Hier der Link zur Sendung.
Tags: Anarchismus, Erich Mühsam, FSK, Literatur, Räterepublik


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Kurze Empfehlung: Das grüne Haus von Mario Vargas Llosa

Weil nicht immer Zeit für eine detaillierte Auseinandersetzung ist und auf starke Texte, die durchaus für sich selbst sprechen, doch hingewiesen werden soll, werden in der Sonntagsgesellschaft in Zukunft immer mal wieder kurze Empfehlungen zu Romanen erscheinen, bei denen es zu einem Artikel (noch?) nicht ganz gereicht hat. Heute: Das grüne Haus von Mario Vargas […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Unendliche Langeweile. Der definitive David Foster Wallace – Verriss

„Er fieberträumte von dunklen gewunden Sturmwolken, die sich dunkel wanden…“ I – Die gebrochene Form Die Gründe dafür, dass Kompositionen in Wort, Bild und Ton seit der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert zunehmend komplexer und formal gebrochener werden, dürften dem interessierten Laien bekannt sein: Eine nach Luhmann formal immer ausdifferenziertere Gesellschaft, eine zunehmend unüberschaubare Welt, die […]


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

In Erinnerung an Hunter S. Thompson

Vor wenigen Tagen, am 20. Februar, jährte sich der Todestag von Hunter S. Thompson zum zehnten mal. In Deutschland ist er vor allem durch den Roman „Fear and Loathing in Las Vegas“ und dessen Verfilmung von Terry Gilliam bekannt geworden. Dabei lohnt es sich doch vor allem sich auch das journalistische Werk des Begründers des […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Kein Interesse an Religion – Eine Breitseite auf Neil Gaiman’s American Gods

So richtig warm bin ich mit dem hoch gelobten Schriftsteller Neil Gaiman noch nicht geworden. Sein The Graveyard Book wirkte auf mich arg konstruiert, als habe sich jemand überlegt, wie man die Parabel des Dschungelbuch bei jungen Leuten, die auf Zombies und Vampire stehen, vielleicht doch noch einmal fruchtbar machen könnte, wobei alles über Bord […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Nazis in bundesdeutschen Amtsstuben

zu Landgericht von Ursula Krechel Wer viel meckert, darf auch mal loben. Landgericht von Ursula Krechel ist beinahe alles, was Die Entdeckung der Currywurst nicht ist. „Die deutsche Nachkriegszeit, die zwischen Depression und Aufbruch schwankt, ist der Hintergrund der fast parabelhaft tragischen Geschichte von einem, der nicht mehr ankommt. Richard Kornitzer ist Richter von Beruf […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Buchempfehlung: El Acoso von Alejo Carpentier

Mit El Acoso von Alejo Carpentier verbindet mich eine besondere Beziehung. Die kleine Novelle ergatterte ich auf einen Bücherflohmarkt in den Ramblas von Barcelona, wo ich vor vielen Jahren trampend hingelangte. Ich verschlang die Geschichte auf dem Rückweg, wobei sie sich mit all den Eindrücken der lebhaften Großstadt vermischte, und vergaß – das macht die […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Islam&Huysmans. Zwei Kritiken zum neuen Houellebecq

Noch mit bisher jedem neuen Werk hat man Michel Houellebecq als Rechtsradikalen oder Faschisten verunglimpft. Immer wieder zeigte sich bei unaufgeregter Lektüre, dass es sich um vielschichtige Texte handelt, die sicher mit dem Skandal spielen, diesen aber auch literarisch sehr produktiv überschreiten. Entsprechend skeptisch stimmen mich vorerst die von der TAZ über den Autor angesichts seines […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Die Schlafwandler von Hermann Broch

Hörempfehlung zu Silvester/Neujahr Hermann Brochs mittlerweile beinahe vergessenen Roman, der die Zeit von der Jahrhundertwende bis Ende des Ersten Weltkriegs vielschichtig nachvollzieht, dabei ein gutes Gespür für jene Geisteshaltungen beweisend, die später den Nationalsozialismus möglich machen, gibt es passend zum Jahreswechsel zwischen den beiden großen „Gedenkjahren“ als kostenlose Hörspielbearbeitung im Pool des bayerischen Rundfunks. Der […]


Kopie auf planet dissi lesen
Audioarchiv

Utopie und Kritik

Wir dokumentieren drei Beiträge, die sich auf verschiedene Weise mit dem Verhältnis von utopischem Denken und Gesellschaftskritik auseinandergesetzt haben:
1.) Utopie – Zwischen Bilderverbot und Möglichkeitssinn
Alexander Neupert (Mitglied bei der Initiative zur Förderung gesellschaftskritischer Inhalte und Bildungsreferent bei den Trierer Falken) hat am 18.06.2014 auf Einladung der Erfurter Falken einen wissenschaftlichen Vortrag über Utopien gehalten. Er […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

„Man muss“ – Peter Kurzeck und der stumme Zwang der Verhältnisse.

Zum ersten Todestag. Vor einem guten Jahr ist mit Peter Kurzeck einer der konsequentesten deutschsprachigen Nachkriegsschriftsteller verstorben. Einer, der sich nicht dem mitleidheischenden Gejammer der Trümmerliteraten anschloss, der keine Stunde Null beschwor, der stattdessen an die erzählerischen Leistungen der europäischen Moderne anknüpfte und Wege suchte die Welt des so genannten Wirtschaftswunders, ihre Schattenseiten, ihre Schattenwirtschaften, […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

Josef Anton, die Fatwa und die „Champions der Meinungsfreiheit“

Was sich von Salman Rushdie über politische Korrektheit lernen lässt Aus den Diskussionen rund um die politisch korrekten Neueditionen mancher Kinderbücher habe ich mich im letzten Jahr herausgehalten. Zu verhärtet die Fronten, zu kindisch die Haltung bei Befürwortern der Änderungen zum Beispiel in Die kleine Hexe und auch beim Gros der Gegner. Dabei könnte die […]


Kopie auf planet dissi lesen
SonntagsGesellschaft

T.S. Eliots Schweigen – Wiederveröffentlichung

Über einen der womöglich das tat, was andere dachten. T.S. Eliot († 1965), wohl der bedeutendste Lyriker der literarischen Moderne, veröffentlichte 1943 mit Four Quartetts sein letztes Gedicht. Nicht auszuschließen dass Eliott, in dessen früher Lyrik sowie einigen seiner privaten Äußerungen selbst latenter Antisemitismus auszumachen war, damit praktisch das Verdikt Adornos nachvollzog, es sei nach […]


Kopie auf planet dissi lesen