beitrag von anti-capitalism revisited

Die kulturpolitische Komposition der neuen Türkei

Vortrag und Diskussion mit Sabine Küper-Büsch, Istanbul Donnerstag, 3. Mai 2018, 19.30 Uhr, Stuttgart                                                         Stiftung Geißstraße 7, Stiftungssaal, Geißstraße 7 Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan formt an einem Modell, dass er “die neue Türkei“ nennt. Im Wahljahr 2019 werden … Weiterlesen


beitrag von Schlamassel Muc

Kammerspiele: Kulturkampf von oben

Eine der erfreulichsten Nachrichten 2013 war, dass Johan Simons seinen Vertrag als Intendant an den Münchner Kammerspielen nicht verlängert hat. Der Jünger Peter Sloterdijks wird voraussichtlich ab 2015 bei der Ruhrtriennale weiterwüten.

Eine kreativer Umgang mit dem Titel des Stückes von Jean Genet war offenbar nicht möglich
Um das Werk von Johan Simons an den Münchner Kammerspielen […]


beitrag von Audioarchiv

Lorettas Leselampe

Sie gehört zu den anspruchsvollsten Sendungen der deutschsprachigen freien Radios. Seit Mitte der 1990er Jahre werden unter ihrem Licht Veröffentlichungen besprochen, die von den Hörern und Hörerinnen sonst potentiell nicht wahrgenommen werden würden. Immer wieder gelang es mit ihr Positionierungen aufzuzeigen und Scheuklappen zu lüften. Ihre klare Position gegen den Antisemitismus in der Linken und […]


beitrag von Audioarchiv

Reflexionen über die Kulturindustrie

Im Rahmen der Sendung Klärwerk hat Marius Meier von Radio Z Nürnberg im Juli 2012 ein interessantes Interview mit Detlev Claussen geführt, das in eine Reihe von Reflexionen über Begriff und Wirklichkeit der Kulturindustrie eingebettet ist. Sowohl eine knappe Einführung in die Kritik der Kulturindustrie wird geboten, als auch die Frage nach ihrer Aktualisierung (insb. […]


beitrag von Audioarchiv

Kritische Theorie und Emanzipation

Wir stellen stellen im Folgenden Download-Versionen der von der Bielefelder Association Critique dokumentierten Aufzeichnungen der Tagung Kritische Theorie und Emanzipation bereit. Diese fand, veranstaltet von der Antifa AG an der Uni Bielefeld, [association critique], der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, dem Rosa-Luxemburg-Club Bielefeld sowie der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, am 11. und 12. November 2011 statt. […]


beitrag von Volker Radke

„nicht nur musikalisch Akzente setzende Spitzenmusiker“ II

Ove Volquartz, Vorsitzender des Vereins Jazzfestival Göttingen: Wir wollen ihn [Gilad Atzmon, VR] als Musiker haben, nicht als Politiker. Und uns steht es nicht zu, einem Musiker ein temporäres Berufsverbot zu erteilen. Jenseits der orginellen Idee, das Nichteinladen oder Ausladen eines Musikers würde bereits ein “temporäres Berufsverbot” darstellen, ist zu hoffen, dass es keine Nazi-Jazzer […]


beitrag von Volker Radke

“nicht nur musikalisch Akzente setzende Spitzenmusiker”

Webseite des Göttinger Jazzfestivals: Und mit Django Bates‘ Belovèd Bird und Gilad Atzmon & Orient House Ensemble kommen 56 Jahre nach dem Tod des Bebop-Pioniers Charlie Parker zwei unverkennbar in dessen Tradition stehende, nicht nur musikalisch Akzente setzende Spitzenmusiker nach Göttingen. Bei Gilad Atzmon sind die Akzente so heftig, dass sogar antizionistische Mitstreiter sich von […]


beitrag von Volker Radke

Industriekultur Rhein-Main

(Rüsselsheim, Bild von und thx an scw; vgl. auch hier; einer Zuschrift zufolge war das Denkmal in der Vergangenheit meist mit Farbe verschmiert)


beitrag von Audioarchiv

Geschlecht – Wider die Natürlichkeit

Bei FRN gibt es ein hörenswertes Interview mit Heinz-Jürgen Voß (Autor des kürzlich im Schmetterlingsverlag erschienenen Buches „Geschlecht – Wider die Natürlichkeit“) über die kulturelle Determinierung von Geschlecht: hören.


beitrag von classless Kulla

Oben gegen unten, drinnen gegen draußen, zusammen gegen die Fesseln des Kapitals

>>Gerade bei den Besserverdienenden ist die Ansicht verbreitet, »weniger als ihren gerechten Anteil zu erhalten«. Das spiegelt sich darin wieder, dass »Höherverdienende Langzeitarbeitslose mit 50 Prozent deutlich mehr abwerten, als Befragte in niedrigeren Einkommensgruppen dies tun«.… gemeinsam ist das Ziel, ist ein gegen die negative Souveränität gerichteter positiver, inhaltlich verstandener Universalismus, der den Souverän aus […]


beitrag von Audioarchiv

Theodor W. Adorno – Kultur und Verwaltung. Vorträge und Gespräche

Im Folgenden eine Zusammenstellung von Rundfunkvorträgen und Gesprächen von und mit Adorno (Dank an Luis für das Fundstück):
1. Kultur und Verwaltung
Sendung: 26.07./02.08.1959, SWF
Aufnahmeort: Baden-Baden, Kunsthalle
Aufnahmeleitung: Biallowancz; Kranz
Laufzeit: 54:25
Wer Kultur sagt, sagt auch Verwaltung. Kultur ist gemäß deutscher Begrifflichkeit der Verwaltung erst einmal entgegengesetzt. Sie soll das Höhere und Reine sein, das, was nicht angetastet und […]


beitrag von Volker Radke

3 Sitcoms

An Vormittagen in der Woche lebe ich derzeit mein Kulturbanausentum mit drei Doppelfolgen am Stück aus: Malcolm mittendrin: fast perfekt, könnte noch einen Tick weniger Klamauk vertragen, was v.a. den Familienvater betrifft. Auch die etwas ernsteren Teile funktionieren und beleidigen den Verstand nicht. Scrubs: beeindruckend schnell und komplex, das Voiceover der Hauptperson nervt manchmal – […]


beitrag von Volker Radke

Ehrliche Haut

Dem gelifteten Sylvester Stallone unterzuschieben, er wolle sein Alter nicht „schönen oder verbergen“, darauf wäre ich nicht gekommen.


beitrag von Volker Radke

Asimovs Foundation

Seit Ewigkeiten mein Science-Fiction-Favorit, seit ich erstmals die Original-Trilogie gelesen habe. Einen Ehrenplatz verdient hätte diese gewaltige Serie schon durch die Vermeidung von fast allem, was Science Fiction zuweilen unerträglich macht: niedliche Roboter Kinder Außerirdische Technikgeschwafel Religion taucht lediglich als organisierter Betrug auf jede stilistische Exaltiertheit Es gibt keinen Foundation-Roman, den ich nicht mehrfach gelesen […]


beitrag von dissonanz

Doch noch Kritik // Magnus Klaue über die Kindheit und ihre Ideologisierung

Da unterhalte ich mich heute Mittag noch darüber, dass es momentan viel zu wenig gute, tiefgreifende Kritik in Form von Feuilleton-Artikeln und Essays gibt und werde gleich am Abend bei der Lektüre der jungle-world-Beilage dschungel Lügen gestraft. Der Artikel von Magnus Klauezur (bürgerlichen) Kindheit und ihrer Ideologisierung, den ich hier natürlich verbreiten muss, glänzt nicht […]