beitrag von Ferne Welten

Ausführungen eines Akademikers

Eine profane Ankündigung, die US-Botschaft zum 1. Mai nach Jerusalem zu verlegen, empörte die hiesige Gesellschaft, deren Antisemitismus sich immer wieder im ritualisierten Aufschrei gegen Israel erbricht. Daher wollte die Merkel-Administration “die Haltung” der US-Regierung nicht… Mehr


beitrag von bak-shalom.de

Kein Friede den Schlächtern! – eine Replik auf den jüngsten „Friedensappell“

Man möchte meinen, dass eine sich als progressiv verstehende Linke sich gegen ein Regime wie das von Assad wendet, das im Jahr 2011 zivile Proteste niederschießen ließ und so einen verheerenden Sturm aus Gewalt über Land und Region brachte. Man möchte meinen, dass es als inakzeptabel empfunden wird, wenn ein Regime seit Jahrzehnten mordet, foltert und perfide den Hass auf Minderheiten schürt, um sich so für diese unentbehrlich zu machen. Man möchte meinen, dass Unterdrückung und Diktatur von Linken verurteilt und bekämpft werden. Doch leider beweisen Linke weltweit Tag für Tag, dass dem so nicht ist.


beitrag von Reflexion

Der Prozess.

Am Montag, den 25.02.2013, stand ein Mensch vor Gericht, weil er keine Fernsehgebühren bezahlt hatte. Im britischen Horsham fand ein Prozess gegen Tony Rooke statt, bei dem es eigentlich nur Fernsehgebühren gehen sollte. Doch es ging auch um die Ereignisse … Weiterlesen


beitrag von Reflexion

Die Liste.

Nachdem das Simon-Wiesenthal-Zentrum zu Beginn des Jahres eine neue Liste veröffentlichte, auf der sie verschiedene antisemitische Akteure benannte, empören sich deutsche Journalisten und Wutbürger gemeinsam über das Zentrum und einen Kritiker, den das Zentrum zitiert. Schließlich findet sich auch ein … Weiterlesen


beitrag von Reflexion

Unterschriften-Querfront.

Am 12. Dezember 2012 entscheidet der deutsche Bundestag über einen Antrag der Bundesregierung. Dann soll über die „Entsendung deutscher bewaffneter Streitkräfte zur Verstärkung der integrierten Luftverteidigung der NATO in der Türkei“ abgestimmt werden. Vor der Abstimmung bekommen die Abgeordneten allerdings … Weiterlesen


beitrag von Reflexion

Fahnenfest in Frankfurt.

Am 1. September 2012 liefen zum „Weltfriedenstag” etwa 600 Menschen durch die Innenstadt der Stadt Frankfurt. Sie taten das nicht, um die Toten in Syrien zu betrauern oder um sich mit den marginalen emanzipatorischen Kräften zu solidarisieren, sondern um die eine Partei zu bejubeln, die für das Schlachten mitverantwortlich ist. Hier wurde der syrische Diktator […]


beitrag von Reflexion

Grabkerzen für den Frieden.

„Ab dem 15.09. wird zurück gefriedet”, freuen sich die Organisator_innen. Mit dem abgewandelten Hitler-Zitat rufen sie zur „Friedensdemonstration” in Berlin auf. Am  15. 09. 2012 wollen sich deutsche Friedensfreunde und die kläglichen Reste der so genannten „Occupy-Bewegung” in Berlin versammeln, um für „Frieden und Völkerverständigung in der Welt” zu marschieren. Dabei hat man sich einer merkwürdigen […]


beitrag von Reflexion

Die MTV-Verschwörung.

Martialisch berichtet die nationalbolschewistische Tageszeitung „Junge Welt“ über die Kämpfe in Syrien. Das Vorgehen des syrischen Regimes wird hier nur am Rande erwähnt. Dafür gibt es Gruselstorys und Verschwörungsmythen: „Kampf um Syrien“, lautete die Schlagzeile eines Artikels, der am 12.06.2012 in der Tageszeitung erschien. Dort ging es um „eine großangelegte Propagandaaktion der NATO gegen Syrien“. […]


beitrag von Reflexion

Das Interview.

In der gestrigen Ausgabe der Tageszeitung „Junge Welt”  wurde der Verschwörungspropagandist Christoph R. Hörstel befragt, der eine wichtige Figur im Milieu der „Truther” und „Infokrieger” darstellt. Im Interview mit der Tageszeitung ging es um einige Personen, die vor ein paar Tagen verhaftet wurden, weil sie im Verdacht stehen, an der Überwachung syrischer Oppositioneller in Deutschland […]


beitrag von Reflexion

Die Liste.

Wenn deutsche Friedensfreunde gegen den Krieg mobilisieren, kann das durchaus gruselige Formen annehmen, die sie an die Seite der schlimmsten antisemitischen Regime bringt. Ein aktueller Fall ist der Aufruf „Kriegsvorbereitungen stoppen! Embargos beenden! Solidarität mit den Völkern Irans und Syriens!“, der vom Verein „Freundschaft mit Valjevo e.V.“ initiiert und am 05. Januar 2012 in der […]


beitrag von bak-shalom.de

Keine Kooperation mit der Jungen Welt!

Ein Aufruf an die Vorstände von Partei und Fraktionen der LINKEN
Die Tageszeitung “junge Welt” sagt am Jahrestag des Mauerbaus “Danke”. Und meint damit die Errichtung der Mauer.
Das ist höhnisch und respektlos gegenüber den Opfern. Und es ze…


beitrag von classless Kulla

Sozialistische Marktwirtschaft

Georg Fülberth bespricht Sahra Wagenknechts Buch “Freiheit statt Kapitalismus”, scheint dabei in bezug auf den Begriff der Leistungsgesellschaft ihre Auffassung zu teilen, dabei ginge es um reale Leistung und nicht vor allem um die Disziplinierung der Arbeitskraftbehälter, kritisiert aber sehr schön, wie sie “Von Ulbricht zu Erhard” umgeschwenkt ist: >>Schon in der ersten gelinden Wirtschaftskrise […]


beitrag von classless Kulla

Sozialismus ist der bessere Kapitalismus

Wer Sahra Wagenknecht für eine besonders harte Kommunistin hält (und vielleicht verpaßt hat, was sie schon zuletzt über Finanzkrise und “Finanzkapital” von sich gab), wird sich schön wundern zu lesen, wie sie in der jungen Welt das Kleinkapital unter Hinzuziehung ordoliberaler Ideen gegen das in Schutz zu nehmen versucht, was sie mittlerweile für Kapitalismus hält. […]


beitrag von Reflexion

Gemeinsam gegen Israel.

Jede Tageszeitung hat die Leserbriefschreiber_innen die sie verdient. Das beweist auch ein antisemitischer Leserbrief in der Tageszeitung „Junge Welt“, den diese in ihrem Online-Angebot veröffentlichte. Dort erregt sich Helene von Kolontay über die angebliche israelische Politik und gibt sich reichlich Mühe, diese angebliche Politik in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken: „Die Isaraelis handeln an […]


beitrag von classless Kulla

Gesine Lötzsch und der Kommunismus

Wer sich nicht vom Spiegel und ähnlich qualifizierten Instanzen sagen lassen möchte, was Gesine Lötzsch, eine der beiden Vorsitzenden der Linkspartei und Lichtenberger Direktkandidatin für den Bundestag, in ihrem Text “Wege zum Kommunismus” geschrieben haben soll, und wer dennoch – wie ich – dafür kein Onlineabo der jungen Welt annehmen möchte, kann selbst hier nachlesen. […]


beitrag von Reflexion

Das unsichtbare Visier.

In der Tageszeitung „Junge Welt“ fand sich in diesen Tagen eine Huldigung der DDR-Serie „Das unsichtbare Visier“. Eine Serie, in der die Arbeit der MitarbeiterInnen des Ministeriums für Staatssicherheit in den schillerndsten Farben geschildert wird. In den ersten Folgen ist ein junger Armin Mueller-Stahl als Agent Bredebusch zu sehen, der sich in „Faschisten-Organisationen“ einschleicht […]


beitrag von Reflexion

Ruppiges Nachtreten.

Wenn Rainer Rupp, ehemaliger „Kundschafter des Friedens“ in der Nato-Zentrale zu Brüssel, eines nicht mag, dann sind es diese „Antideutschen“, die dem jetzigen Autoren der „Jungen Welt“ zur Weißglut treiben. Ihnen widmet der Autor ein ums andere Mal einige Zeilen. So auch in der Dienstags-Ausgabe der „Jungen Welt“, in der Rupp über ein Seminar zu […]


beitrag von Reflexion

Jahrestagsfeier.

Den Jahrestag des 11. September 2001 ließ sich „Die Bandbreite“ nicht entgehen. Nicht, wie mensch meinen könnte, auf einem Event der Truther, die sich zeitgleich in Berlin auf der „Freiheit statt Angst“-Demonstration tummelten, sondern auf einem „Kulturfest“ der „Sozialen Liste“ aus Bochum. Gegen den Auftritt hatte die „Linke Liste“ der Ruhruni Bochum mit einem offenen […]


beitrag von bubi zitrone

links (08.august2010)

Mich beschleicht das Gefühl, dass ich mit dieser Linkerei das Prinzip von Tumblr etwas ad absurdum führe… aber die Tabs sind eben auch so zackig in die Lesezeichen geschoben oder “for later gesaved”. Vielleicht bin ich eher eine Twitter-Userin,…