beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst ain’t over til it’s over

Nur knapp daneben, aber es reicht einfach nicht. So nahe neben der Euphorie von Torsuns Durchbruch muß ich doch feststellen: Ich bin nicht er, meine Konzerte sind nicht annährend so gut besucht wie seine und werfen entsprechend viel weniger Gage ab, und meine größtenteils erstaunlich gut besuchten Vorträge füllen keine Eintrittskasse (und auch kaum eine […]


beitrag von classless Kulla

Hinweise zu den Kommunikationswegen

An die lieben Lesenden, die mit mir (mehr) Kontakt aufnehmen wollen und dabei auf Schwierigkeiten stoßen: Last.fm, Youtube und Flickr sind dafür kaum geeignet, weil ich dort nur recht selten reinschaue und sie nur für ihre Basisfunktionen verwende, MySpace benutze ich praktisch gar nicht mehr. Wer mir nicht häufiger über den Weg läuft und mir […]


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst mit unwesentlicher Veränderung

Üblicherweise gilt: Alles hier ist austauschbar, es ist nur unterschiedlich teuer und aufwendig, Personal, Marken und Material zu ersetzen. Aber auch diejenigen, die Mensch und Krempel gewinnbringend zu bewirtschaften versuchen, scheiden manchmal wegen mangelnden Erfolgs oder nicht deckelbarer Regelverstöße aus. So kommt es, daß die beauftragende und lohnzahlende Firma diese Woche zwar überraschend von der […]


beitrag von classless Kulla

Vom Wochenende

Hamburg: Alkoholfreie Zone!Bremen: Waffen nur tagsüber!Kiel: Beware of the Limbo dancer!


beitrag von classless Kulla

Max Volume feat. classless Kulla – Passt auf euch auf

Max hat mir was geschickt, ich hab was drauf getextet und beim Lasterfahrer eingesungen, der hat noch etwas dran rumgespielt. Es geht um Feierkommunismus, aber auch ums Solidewerden und dessen Begleiterscheinungen. Max Volume feat. classless Kulla &#8…


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst, die Letzten wollen lieber nicht die Ersten sein

Nach dem überraschenden und fluchtartigen Abgang des Chefs und ins danach entstehende Machtvakuum hinein (wegen Urlaub und aushäusiger Tätigkeiten war tagelang so gut wie niemand aus dem Management im Haus) startete ich unterm Personal eine Blitzumfrage, wie es denn mit der Idee aussehen würde, den Laden kollektiv zu übernehmen. Einige verstanden die Frage erst falsch […]


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst, Einfalt und Erbarmen

Pause an der Cafétheke in der Mall. Frau arbeitet dort – wie ich bei meinem Job – den ganzen Tag im Stehen. Kaffeefrau: “Oh, ist das heute langweilig.” Ich: “Soll ich dir eine Tröte vorbeibringen?” Kaffeefrau: (scherzhaft) “Dann kommen aber auch gleich die mit dem weißen Kittel.” Ich: “Tja, wer acht Stunden hier rumsteht, gilt […]


beitrag von classless Kulla

Thale damals und heute

Wo ich herkomm. Sommer 1992: >>Auf dem Hexentanzplatz, einem bekannten Ausflugsziel und Treffpunkt von fliegenden Händlern und Hütchenspielern bei der benachbarten Kleinstadt Thale, veranstaltete die Knabengang im Sommer mehrfach Hetzjagden auf Ausländer. Vor den Augen von Touristen und Passanten, die “Beifall klatschten”, wie sich der 16jährige Kay erinnert, wurde eines der Opfer beinah zu Tode […]


beitrag von classless Kulla

Ausdehnung der Reichweite – Rechenschaftsbericht

So anstrengend und teilweise erschütternd das letzte halbe Jahr war, so sehr hat es doch geleistet, was es sollte: nicht nur habe ich genug Geld eingesammelt, um bis Oktober nur noch alle zwei Wochen einen Tag arbeiten zu müssen, was mir zum ersten Mal seit 2006 wieder genügend Zeit zum Bücherschreiben verschafft; es haben sich […]


beitrag von classless Kulla

Umschalten auf Schreibsommer

Das Motiv war Selbstbelohnung (nach Monaten fast ununterbrochenen Durchgerödels & vor Monaten fast ununterbrochenen Durchgeschreibes), die Methode Überschwang (erst C9H13N, dann C20H25N3O, Wald, Sonne, Wolken, Wanne, fast keine Feststoffaufnahme) und ein umfangreicher Selbsttest. Alles verlief höchst zufriedenstellend. Der Rest zum Selberausmalen: Erst – und dann Buchstabenzuckerwatte, in sich um mehrere Achsen rotierend, und der Urwald […]


beitrag von classless Kulla

Torsun läßt die Puppen tanzen

Was für ein Wochenende! Welch Versammlung! Amen 81 spielen “Races High”. Carsten von Superpunk singt mit Torsun zusammen “Die Bismarck“. Linus Volkmann ist wirklich komisch. Koljah freestylet vor sich hin. Torsun kündigt mich als “großen Kriitiker” und Rolf von Saalschutz als den “DJ Bobo der Schweiz” an. Von Andreas Dorau kriege ich leider nur wenig […]


beitrag von classless Kulla

Noch so ein Wochenende!

Die Kombinationen Arbeiten in Berlin – Auftritt außerhalb und Auftritt außerhalb – Arbeiten in Berlin wie auch Auftritt in Berlin – Arbeiten – Auftritt außerhalb habe ich ja schon hinbekommen. (Aus dem Doppelgig in der selben Nacht in zwei Städten wurde letztes Wochenende ja leider nichts…) Nun stehe ich heute abend in Hamburg bei der […]


beitrag von classless Kulla

Befreiungsfeiern

Jena. Nachdem mehrere Punks bereits Gäste der Befreiungsparty angegriffen haben, die sie davon abhalten wollten, eine aus der JG entwendete USA-Fahne direkt vorm Eingang zu verbrennen, schreit einer der Punks in die Richtung, in der ich gerade stehe: “Wir haben doch gar nichts gemacht!” Ich: “Ihr habt die Fahne verbrannt!” Punk: “Was is’n das für […]


beitrag von classless Kulla

Breakcore unter der Brücke

Sommerlich warm war es gestern, die Parks in Laufweite waren gerammelt voll, doch an einer ausgesprochen gut gewählten Stelle unter einer Brücke sprang ab frühem Nachmittag für ein paar Stunden eine kleine schwarzbunt zusammengewürfelte Menge zu Breakcore und Gabba umher, bis die Polizei kam und dann noch mal kam. Eine Impression von der Szenerie gibt […]


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst, die Kündigung in mir

Diesen Kackjob seltener machen zu müssen, ach nein, diesen Kackjob nicht mehr häufig genug machen zu können, um noch davon zu leben, verwandelt auch seine ärgsten Zumutungen in maximal leicht unschönes Generve. Schmerzen und Leid werden zu Schulterzucken, (sinkende) Quantität schlägt um in Qualität. Nach einem Tag Rumgestehe helfen ein Fußbad und Ausschlafen noch spürbar, […]


beitrag von classless Kulla

Ständchen, Zankäpfel & Lastervogel – live in Karl-Marx-Stadt

Übermüdet & frisurlos wie immer traf ich am Samstag im AJZ Talschock ein, als Frittenbude schon spielten & wurde sogleich mit zwei Äpfeln der Zwietracht geburtstagsbeschenkt: der eine ein Apfelspalter, der andere dieser Apfelkuchen, aus dem sich der Lasterfahrer schon ein Stück genommen hatte, bevor ich zum Fotografieren kam: Der Gig, bei dem der Lasterfahrer […]


beitrag von classless Kulla

Die Lage

Nachdem sich der Rauch der letzten Monate (Lohnarbeit, Auftritte, Übersetzung, Katastrophen & Euphorie) allmählich wieder verzogen hat, stellt sich das Jahr für mich ab jetzt eigentlich recht freundlich dar: bis Mai habe ich noch etwa 15 bis 20 Auftritte, und dann müßte das Geld im Grunde reichen, um mich den Sommer über dem Schreiben widmen […]


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst, Gesundbeter

Auf besonders motivierte Kollegen habe ich zuweilen die Wirkung von Marvin aus Douglas Adams’ “Hitchhiker’s Guide to the Galaxy”.
Ich will selbst keine Durchhalteparolen (”Wenn du noch ein bißchen Gas gibst…”) und kein Schöngequatsche (”Da kommt noch was!”) hören und widerlege es also trocken und kurz, bis sie irgendwann lieber wieder gehen, weil ich sie […]


beitrag von classless Kulla

Ökonomischer Gottesdienst, armer kleiner Kollege

Wir stehen insgesamt zu zweit mit Ständen in der Mall und sind dadurch blöderweise aneinandergekettet.
Er ging mir von Anfang an auf die Nerven. Das einzig halbwegs Sympathische sein Lamento über das allgemeine Zuviel an Arbeit und den Zwang zum Geldverdienen. Nach der n-ten Wiederholung, und als gerade mal keine Kunden vorbeiliefen, sagte ich daraufhin, […]


beitrag von classless Kulla

Erzählspirale

Torsun erzählt linear in Häppchen von Anfang Juni bis Oktober 2007, meine erzählte Zeit verhält sich irgendwie eher spiralförmig.Vielleicht dreht sie sich auch noch.


beitrag von classless Kulla

Berlin -> Berlin

Eine Woche rumgetrampt, rumgelaufen und Musik gemacht.
Nach einem kurzen Besuch in Landshut besichtigte ich in Augsburg die Spuren einer der frühesten Formen von modernem Kapitalismus. Hier wuchsen Ende des 15./Anfang des 16. Jahrhunderts die Fugger zu einem gigantischen Konzern heran, der den damaligen europäischen Bergbau, die Textilindustrie, das Kreditwesen und mittels seines Nachrichtendienstes auch […]


beitrag von classless Kulla

Kurze Erholung von der Erschütterung

So sehr die letzten Wochen von der Erschütterung geprägt waren, wieviele Leute – und vor allem auch: welche! – die nationale Besinnungslosigkeit mitmachten und erschreckend wenig Verständnis dafür aufbringen konnten, wenn es jemand anders sah oder kritisierte oder einfach nur nicht damit behelligt werden wollte, so sehr freue ich mich doch über alle, die sich […]